Zug "Junge Kameraden"

gegründet 1975

            
                                                             Zur nächsten Seite
                                                 
Zugkönig 2022
 Kai I.
Dippel

Der Zug "Junge Kameraden" wurde am 20. Februar 1975 von den Gründungsmitgliedern Benno und Johannes Schaffrinna, Richard Zemla, Peter Schmitz, Peter-Willi Pastowski V und Uwe Quix ins Leben gerufen.

Aus Ihrer Mitte wurde Uwe Quix zum Zugführer gewählt, ein Amt, das er bis heute inne hat. Uwe Quix stellte auch 1980 als Uwe I. die Vereinsmajestät. Da er mit gutem Beispiel voran ging, folgten aus diesem Zug 1983 Hans-Adi Hemmer, 1991 Günter Bemert und, weil es so schön war, 1993 nochmals Hans-Adi seinem Beispiel.  2004 kam der Vereinskönig aus den Reihen des Zuges: König Thomas I. Quix. Da es so schön war wiederholte er es in diesem Jahr und stellt als Thomas II. mit seiner Königin Heike das diesjährige Vereinskönigspaar.
 

Als Emblem für ihr Zug-Wappen wählten sie die Elvekumer Kapelle. Schon immer engagierte sich der Zug bei der Kinderbelustigung zum Heimatfest. Jahrelang waren die Jungen Kameraden auch Ausrichter des Elvekumer Schützenbiwaks.

Für das ganze Dorf übernahm der Zug die Patenschaft für den so genannten "Elvekumer Lindenplatz", westlich des Dorfes. Bestückt mit Tisch und Bank lädt er zum Ausruhen ein. Die Pflege des Lindenplatzes wird regelmäßig mit einer kleinen Feier verbunden. Am 5. Mai 2018 feierte der Zug die 30jährige Patenschaft mit einem sehr schönen und geselligen Fest.

Zugkönig 2018 des Zuges 'Junge Kameraden' ist Erich I. Czok.